Reality-Brille

Video installation  |  carton, acrylic, hardware
0,6 × 0,7 × 0,5 m  |  2019

Bei „Reality-Brille“ handelt es sich um einen 4:11 minütigen, essayistischen Kurzfilm. Er lässt sich ausschließlich auf einer eigens dafür kreierten Brillenkonstruktion aus Karton und Acryllack mit Hardware-Bauteilen aufsetzen.


Die Brille wird auf einem Sockel präsentiert, kann aufgesetzt werden und zeigt ein Kompendium gefilmter Szenen von Spiele- und Hardwaremessen. Bezogen auf die eigentliche Funktion von VR-Brillen zeigt der Film eine Out-Of-Body Experience. Der Off-Kommentar lässt dazu eine ästhetische Reflektion anklingen, auf die menschliche Tendenz zu kultureller, medialer und industrieller Wirklichkeitsverdrängung, wie sie sich in diesen aktuellen Entwicklungen technisch realisiert.